6. Februar 2021 Jakob Gruber

Vollbrand Vereinsheim

Die Feuerwehr Uderns wurde heute in den frühen  Morgenstunden, kurz nach 5:00, zu einem gemeldeten Gebäudebrand in den Ortsteil Kleinboden alarmiert.

Anwohner hatten den Brand beim Vereinsheim der örtlichen Eisschützen entdeckt und alarmierten die Einsatzkräfte. Vor Ort konnte Einsatzleiter OBI Reinhard Gruber den Vollbrand der Holzhütte feststellen. Aufgrund der unmittelbaren Nähe des Einsatzortes zur Gemeindegrenze nach Fügen wurden die Fügener Kollegen nachgefordert. Im späteren Verlauf forderte der Einsatzleiter zudem die Nachbaren aus Ried sowie die Feuerwehr Schwaz mit ihrer Atemschutzfüllstation an.

Die Brandbekämpfung erfolgte über Atemschutztrupps sowohl im Innen- wie auch im Außenbereich. Die holzerne Konstruktion der Hütte erwies sich als schwierig zu löschen.

Der Sachschaden sowie die Brandursache ist noch unklar und Gegenstand laufender Ermittlungen.

Im Einsatz standen also insgesamt 4 Feuerwehren mit rund 70 Einsatzkräften. Vor Ort waren auch der Rettungsdienst sowie die Polizei.

  • Datum:
  • 06. Februar 2021
  • Einsatzbeginn:
  • 05:00
  • Einsatzleiter:
  • OBI Reinhard Gruber
  • Mannschaftsstärke:
  • 65 Mann der Feuerwehren Uderns, Fügen, Ried und Schwaz
  • Alarmierungsart:
  • Sirenenalarm
  • Einsatzende:
  • ca. 09:45
  • Fahrzeuge:
  • MTF, TLF, LFB und LAST
  • Weitere Ressourcen:
  • FW Fügen, Ried und Schwaz, Rettungsdienst, Polizei