18. April 2009 Jakob Gruber

Übung des Feuerwehr-Abschnitts Fügen

Am Samstag, den 18. April 2009, fand nachmittags die Übung des Abschnitts Fügen am Kupfnerberg in Uderns statt.

Übungsobjekt war die Jausenstation Seehüter der Familie Flörl, bei der ein Küchenbrand angenommen wurde.

Die Feuerwehren von Bruck, Schlitters, Hart, Fügen (inkl. Löschgruppe Kleinboden), Kapfing, Ried, Kaltenbach, Stumm und Uderns nahmen daran teil. Insgesamt waren rund 100 Mann des Feuerwehrabschnitts Fügen mit 14 Fahrzeugen im Einsatz.

Es wurde eine lange Versorgungsleitung vom Finsingbach her aufgebaut, mit 65 B-Schläuchen und sieben dazwischen geschalteten Pumpen. Vor Ort wurden umfassende Löschangriffe durchgeführt, sowie mehrere Innenangriffe durch die Atemschutztrupps. Auch die Drehleiter der FF Fügen war im Einsatz. Drei Personen wurden aus den verrauchten Räumlichkeiten gerettet.

Koordiniert wurde die Übung durch die Einsatzleitung vor Ort sowie die besetzte Florianstation im Gerätehaus der FF Uderns. Seitens des Bezirks waren BFK OBR Hans Steinberger und BFI OBR Michael Wallenta anwesend und konnten bei der Abschlussbesprechung positiv resümieren über den Ablauf und die diversen Details in den Einsatzabschnitten.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Abschnittsübung dankte Bgm. Friedl Hanser den fleißigen Feuerwehrmännern für ihre tatkräftige Arbeit und den Einsatzwillen. Anschließend kehrten die Mannschaften auf Einladung der Gemeinde Uderns auf eine Jause im Hotel Standlhof ein.

An dieser Stelle ergeht nochmals ein Dank an alle Teilnehmer der Übung, die Organisatoren und Helfer sowie an die Gemeinde Uderns.

Stichwörter: