6. März 2017 Jakob Gruber

Angebrannte Speisen

Am Montag, den 06.03.2017, wurden wir um 15:30 zu einem gemeldeten „Brand EFH Stockwerk“ alarmiert.
Unmittelbar nach dem Eintreffen ging sofort ein Atemschutztrupp in die betroffene, verrauchte Wohnung vor. Dort sind Speisen in einem Backrohr veregssen worden, worauf es zu einer heftigen Rauchentwicklung kam. Der Kochtopf wurde vom Herd genommen und die Wohnung wurde anschließend belüftet. Alle Personen konnten sich selbstständig aus dem Gebäude befreien, die Mutter und drei Kinder mussten jedoch mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Besonders bewährt hat sich bei diesem Einsatz bereits unser neues Elektro-Belüftungsgerät. Nach circa einer Stunde konnten unsere Männer wieder ins Gerätehaus einrücken.

  • Datum:
  • 06. März 2017
  • Einsatzbeginn:
  • 15:30
  • Einsatzleiter:
  • OBI Reinhard Gruber
  • Mannschaftsstärke:
  • 23 Mann inkl. Bereitschaft
  • Alarmierungsart:
  • Sirenenalarm
  • Einsatzende:
  • ca. 16:30
  • Fahrzeuge:
  • MTF, TLF, LFB und LAST
  • Weitere Ressourcen:
  • Rettungsdienst, Polizei
[/vc_column][/vc_row]

Stichwörter: