28. August 2016 Jakob Gruber

Starke Unwetter

Am heutigen Sonntag, den 28.08.2016, zog eine heftige Gewitterfront über die Region. Vor allem die Gemeinden Stumm, Stummerberg, Ried und Kaltenbach waren davon betroffen. Insgesamt galt es in diesen Gemeinden über 9 Einsätze an verschiedenen Orten abzuwickeln.

Somit rückte die Feuerwehr Uderns mit Sirenenalarm als Unterstützung zur Nachbarschaftshilfe mit allen vier Autos und rund 30 Mann aus. Es wurden Keller ausgepumpt, Unterführungen wieder frei gemacht, umgeknickte Bäume von Verkehrswegen entfernt, ein Hangrutsch gesichert und Kontrollfahrten gemacht. Das kürzlich erweiterte KAT-Lager am Uderner Bauhof mit seinen Sandsäcken leistete bereits hervorragende Dienste – Vorsorge zahlt sich aus!

Besonderes Augenmerk wurde schlussendlich nach Abarbeitung von kleineren Einsätzen auf einen Hangrutsch oberhalb des Friedhofs in Stumm gelegt. Dort rutsche ein Hang auf einer Fläche von rund 5×10 Metern ab, riss eine Gartenhütte mit und kam auf der darunter liegenden Straße zu liegen. Besonderes Glück hatten die Bewohner eines unmittelbar daneben liegenden Wohnhauses. Der Hang wurde provisorisch gesichert und mit Planen abgedeckt.

 

zum Artikel der Tiroler Tageszeitung

[/vc_column][/vc_row]

Stichwörter: