14. Juli 2011 Jakob Gruber

Juliübung des 2. Zuges

Am Abend des 14.07.2011 fand die Juliübung des 2. Zuges statt.

Objekt war das Caritaszentrum Zillertal, bei dem mittels Nebelgerät eine starke Rauchentwicklung im 2. Untergeschoss vorgetäuscht wurde. Ein ATS-Trupp ging mit Notrettungsset und HD-Rohr vor, um eine vermisste Person zu retten. Als zweites Szenario wurde ein Brand in der westseitigen Wohnung des 1. Obergeschosses angenommen. Mehrere Löschangriffe wurden aufgebaut, und die Mannschaft des LFB führte eine Personenrettung vom südlichen Balkon durch, mittels Leiter und Korbtrage. Insgesamt waren 17 Mann mit drei Fahrzeugen unterwegs, Nach dem erfolgreichen Abschluss der Übung kehrte die Mannschaft auf eine Würsteljause im Gerätehaus ein.

Stichwörter: